6. November 2011

Mein japanischer Rippenpullover (Japanese Rib) von Marianne Isager ist fertig

Vor genau einer Stunde ist mein japanischer Rippenpullover in Größe M fertig geworden. Es hat total viel Spaß gemacht, den Pullover zu stricken. Es war sehr abwechslungsreich bis zum Schluss, auch wenn die Anleitung nur aus rechten und linken Maschen besteht.
Gestrickt aus Isager Hochlandgarn mit Nadelstärke 2,5! hatte ich einen minimalen Verbrauch
von genau 250 g.
Das heißt, der Pulli ist schön leicht. Zuerst dachte ich, die Wolle wäre eventuell kratzig auf der Haut, aber erstaunlicherweise ist sie sehr schön weich zu tragen. Vor der ersten Wäsche habe ich schnell noch ein paar Fotos gemacht. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das Garn nach dem waschen entwickelt.

von vorn

von hinten


Sobald der Pulli trocken ist, gibt es noch mehr Fotos im angezogenen Zustand.