5. Mai 2013

Inka Jacke (Design M. Isager) Steek sichern und aufschneiden

Ich weiß genau, weshalb die Inka Jacke jetzt ein paar Wochen unbeachtet hier lag. Das zerschneiden meines mühsam gestrickten lag vor mir. Doch dieses Wochenende habe ich mich wieder mit ihr beschäftigt und den Rest des Vorder- und Rückteils fertiggestrickt. Die Farbverteilung habe ich etwas anders vorgenommen, als in der Anleitung.


Und dann kam der spannende Moment für mich. Um die Schulternähte schließen zu können und um mit dem Ausschnitt zu beginnen, musste ich als erstes die Steeks der Armausschnitte sichern und aufschneiden.
Das hatte ich bisher noch niemals gemacht und alles, aber auch alles hat sich in mir gesträubt. Meine mühsame Strickarbeit sollte zerschnitten werden.
Als erstes hatte ich mich nochmal gründlich im Internet belesen und ich hatte diese Skizze gefunden

Der Schnitt soll mitten durch eine Masche erfolgen und nicht zwischen zwei Maschen

durch die Mitte der mittleren Masche habe ich mir einen Hilfsfaden gezogen


hier vielleicht noch etwas besser zu erkennen, man sieht, wie winzig die Maschen sind

ich habe mein Bestes gegeben und versucht auf der Masche zu nähen, gar nicht so einfach

zur Sicherheit habe ich auf beiden Seiten drei mal hin und her genäht

mein allererster Schnitt

und dann ging es doch recht einfach, schnipp schnipp

in der Mitte ist der Faden gut zu erkennen, der aufgeschnitten werden soll

der Steek legt sich nach innen um, sobald man getrennt hat


Da die Ärmel einfarbig gestrickt werden, wollte ich "mal eben" die Ärmel mit der Strickmaschine stricken und hatte sie erst einmal auf Vordermann gebracht (gereinigt, geölt).
Wie oft hatte ich schon überlegt, die StriMa zu verkaufen, aber jedes mal, wenn ich sie wieder einmal benutzen kann, freue ich mich, dass ich sie habe. Einfarbige Ärmel stricken oder Socken mit der Hand, das ist mir schon lange viel zu langweilig.


Nach der vierten Maschenprobe hatte ich die Einstellung ("Nadelstärke") ermittelt.
Und danach musste ich ribbeln ribbeln ribbeln, denn mein Formstricker transportiert plötzlich nicht mehr richtig.
Für heute ist´s genug, morgen ist auch noch ein Tag.

1 Kommentar:

  1. Oh Mann! Das wär für mich aber auch soooo schwierig, da mittenrein zu schneiden. Aber offensichtlich ist es genau richtig so. Jetzt bin ich gespannt, wie´s weitergeht.
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen