8. August 2016

Graf Zahl oder wie lange dauert ein gewebtes Handtuch

Regenbogen ist mein zweiter Vorname:) und so lag es natürlich für mich nahe, Gute-Laune-Handtücher zu weben.
Meine Hobbys müssen nicht in Zeit berechnet werden und trotzdem steckt in mir ein kleiner "Graf Zahl" und ich möchte immer ganz genau wissen, wie lange die verschiedensten Dinge dauern.

1. Schritt: Kette schären mit ca. 480 Fäden ca. 4 Stunden

Ich habe mir hierfür das Schärbrett an der Wand befestigt.

Halt Stop, das war schon der 2. Schritt, Schritt 1 ist die Planung und Berechnung der Kette, das sieht bei mir ungefähr so aus und dauert ca. eine halbe Stunde.

Schritt 3:  Ist die Kette fertig geschärt wird sie mit der Hand aufgehäkelt und in den Webstuhl der Länge nach gelegt. 10er Pakete Kettfäden werden in den Reedekamm eingelesen. Dauer ca. eine halbe Stunde.


Schritt 4: Kette unter gleichmäßiger Spannung auf den Kettbaum wickeln, ca. 1 Stunde je nach Kettlänge.

Schritt 5: Litzen stechen ca. 4 Stunden. (Alle anderen kleineren Arbeiten mal beiseite gelassen)


Schritt 6: Blatt stechen ca. 1,5 Stunden

 Schritt 7: Anbindearbeiten ca. eine halbe Stunde

Nach dem anweben stelle ich meistens noch einen Fehler fest, dann müssen die Schritte wieder rückwärts gemacht werden und von neuem das "Gefummel":)
Die Kette schären kann ich nur am Wochenende, die anderen Arbeiten mache ich Schritt für Schritt immer mal ein wenig morgens vor der Arbeit oder abends nach der Arbeit, sodass es schon mal eine ganze Woche dauern kann, bis ich endlich losweben kann.

Insgesamt komme ich auf ca. 12 Stunden Vorbereitungszeit. Ein Handtuch weben dauert bei mir, je nach Muster, ca. 2-3 Stunden. Mit dieser Kette kann ich hoffentlich 7 Handtücher weben.
Das macht pi mal Daumen gute 4 - 5 Stunden für ein Handtuch, wow!

Na gut, ich bin ja auch noch Anfängerin und ich werde bestimmt noch irgendwann schneller, aber unter 3 Stunden im Schnitt werde ich bestimmt nicht kommen, denn beim weben kommt es auf die Sorgfalt an bei allen einzelnen Arbeitsschritten.


Kommentare:

  1. Boa, ganz schön Zeitaufwendig. Da kannst du nur für dich weben, die ganze Arbeit ist ja unbezahlbar,oder besser gesagt das kann niemand wert schätzen.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, da hab ich es schon leichter! Ich hab heute Deine Glasblumen, -knospen und -blätter geperlt und wenn alles gut geht, dann gehen sie noch diese Woche auf die Reise. Da kannst Du Dich dann wieder mit Fäden beschäftigen, aber mit wesentlich weniger ;-).
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. UNBEZAHLBAR! Das wird nicht jeder/jede verstehen, wie viel Arbeit darin steckt. Ich hätte es auch nicht gedacht. Wenigstens bekommst Du 5 Tücher daraus. Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Weben, bin schon gespannt, wie sie aussehen werden.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  4. Wow - vielleicht ist dieses Hobby dann doch nicht ganz das richtige für mich - reizen tut es mich aber schon ;-))
    ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.
    lg Claudia

    AntwortenLöschen