20. Dezember 2014

Eigenes Design: Jacke "Wildblumenwiese"

Mein Gott ist es schon lange her, dass ich Beides so gut wie fertig habe, aber erst heute bin ich dazu gekommen, die Teile zu waschen und zum trocknen auszulegen. Die Plissé Jacke trocknet noch......

...aber die Maschenprobe zu meinem eigenen Design "Wildblumenwiese" ist fertig. Ich berichtet bereits in einem früheren Post über die Suche nach der richtigen Wolle usw. Mittlerweile habe ich aus den Wollresten des Vogeltuchs eine Maschenprobe meines erstellten Musters für die Blumenwiese gestrickt (immer in der Hoffnung, es ist tatsächlich die Holst Wolle) und die bestellten Musterkarten der Holst Wolle supersoft sind eingetroffen. Es ist perfekt und ich bin mir ziemlich sicher, dass Hanne Falkenberg und Christel Seyfarth für ihre Garnpakete die Holst supersoft Wolle benutzen. Es wird ja ein Geheimnis daraus gemacht, indem sie die Wolle ohne Banderole verschicken:)
Tadaaaaaa.....



Ein paar Blütenblätter will ich von der Form her noch korrigieren, danach werden die Farben ausgesucht, die Wolle bestellt und dann kann es losgehen mit dem stricken der Jacke.
Ich werde mir als Hintergrundfarbe und für die Blumen jeweils 10 verschiedene Farben aussuchen.
(Übrigens wird die Wolle herrlich weich nach dem waschen, richtig kuschelig, finde ich.)

Und wenn ich dann in gefühlten 100 Jahren mit der Strickjacke und einem großen Dreieckstuch nach dem Muster fertig bin, werde ich reich und berühmt, verkaufe das ganze als Strickpackung für horenden Zaster und ihr dürft alle "Sie" zu mir sagen. Ey, ne, Mist, jetzt habe ich das Geheimnis der Wolle ja schon gelüftet.*Ironie aus
Ich rege mich höllisch darüber auf, dass sich heutzutage alles nur noch ums Geld dreht. Für jede kleine Anleitung wird gleich ein E-Book oder sonstwas (Workshop/Strickpackung/Materialpackung) vermarktet. Vorher wird ein KAL (oder wie die Dinger heißen) veranstaltet, um zu sehen, ob die Anleitung auch gut klappt. Manno, früher haben wir uns doch auch geholfen und alles wurde ausgetauscht.
Aber wenn es den ungeübten Strickerinnen lieber ist, eine Anleitung zu erhalten und die passende Wolle/Maschenmarkierer/Stricknadeln gleich dazu?
Wie seht ihr das?

Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    du hast mal die Katze aus dem Sack gelassen da muß ich dir voll zustimmen.
    Und was du da in Angriff nimmst ist Meisterhaft,das gibt ein einmaliges Unikat,ich bewundere dich für das Können.
    Ich wünsche dir noch eine besinnliche Weihnachts Zeit
    ganz liebe Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, das solltest Du auf alle Fälle machen ... reich werden mit Strickanleitungen *grins*. Aber Du hast schon recht, ich find solche Strickpackungen auch blöd. Die hab ich bis jetzt auch vermieden und wenns geht, wird das auch in Zukunft so sein.
    LG
    Bine
    PS.: Ich glaub nicht, dass ich "Sie" zu Dir sag, egal wie berühmt Du wirst ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du völlig Recht, jede kleine und einfache Anleitung kostet gleich Geld. Meistens kann man schon auf dem Foto erkennen wie alles geht. Ich mache mir die Anleitung meistens selbst oder wandle sie um. Die Farben für die Windblumenwiese gefallen mir sehr gut. Danke für den Tip mit der Wolle. Eine schöne Adventszeit und frohe Feiertage wünsche ich Dir und Deiner Familie.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Margot,
    finde ich super, dass Sie mal das Kind beim Namen nennen. Es ist wirklich so, und es gibt von uns Mädele ja einige, die freie Anleitungwn über ihren Blog veröffentlichen, nicht reich und berühmt damit werden, aber die Kleinigkeiten mitunter sehr sehr schön sind. So auch der Entwurf zur Blumenwiese.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen