13. Juni 2014

Tierpark Hagenbeck

Nein, heute gibt es keine neuen Perlen von mir zu sehen, sondern eine wahre Bilderflut, denn ich hatte gestern einen wunderschönen Mutter-Tochter Tag im Tierpark Hagenbeck (hach, wir sehen uns viel zu selten, aber das sagen wahrscheinlich alle Mütter erwachsener Kinder:) ).
Wir haben uns das volle Programm gegönnt Tropenwelt - Aquarium - Tierpark mit Eiswelten.
Unser Zoo hier in Hamburg wurde vor noch nicht allzu langer Zeit komplett umgebaut und ich war seitdem noch nicht wieder dort. Es ist wunderschön gelungen und sehr interessant geworden und absolut einen Besuch wert.

Gleich im Eingangsbereich des Tropenhauses wurden wir begrüßt von einem Knäul schlafender freilaufender Kattas.






 Gut getarnte freilaufende Gekkos musste man schon richtig suchen.



Ich vermute, die gesamte Tropenwelt war unterzogen von mehreren riesigen Aquarien, sodass man immer mal wieder nach unten schauend auf wunderschöne Rochen oder lustige Langhalsschildkröten schauen konnte.








 Schon oft versucht aus Glas nachzubilden: Blaue Giftpfeilfrösche



Danach ging es in das Aquarium und ich habe mir die Fische sehr genau angesehen, um zu prüfen, welche Fischmurrinis ich als nächstes versuchen könnte :)


müsste machbar sein :)


Seeannemonen und Clownsfische......wunderschön




das riesige Haifischbecken
 und es waren noch sehr viel mehr Aquarien dort zu bestaunen, die ich gar nicht alle fotografiert habe.

mehrere Wasserfälle

Danach sind wir durch den Zoo gelaufen:

am altbekannten Pavianfelsen wurde leider nicht viel verändert






Es gibt 17 verschiedene Pinguinarten habe ich gelernt.


Hier sieht man die riesigen Felsformationen, die aufgebaut wurden, um die Eiswelten entstehen zu lassen, wiederum mit beeindruckenden Unterwasseransichten des Walroß- Robben- und Pinguinbeckens:



und so sah es aus, wenn man direkt vor der Scheibe steht.........







dieser kleine Papageientaucher hatte überhaupt keine Angst und kletterte

auf den Weg, um die Füße der Touristen zu beschnuppern





Ganz zum Schluss kamen wir zu einem riesigen Rundkuppelgehege, dass bei Bedarf zur Halbkuppel geöffnet werden kann. Dieses schöne Gehege teilen sich Orang Utans mit Zwergottern.







Zum Schluss blieb nur noch die Frage offen, wer hat sich hier wen angeschaut?

Nachdem wir uns die Füße rund gelaufen hatten, waren wir noch lecker essen.
Ein perfekter Tag!

1 Kommentar:

  1. Jaaaa, ich liebe es, zu Hagenbeck zu gehen., Einmal im Jahr steht es eigentlich auf dem Programm. Meistens wünsche ich es mir vom Mann zu meinem Geburtstag. Und ich finde, dass der Eismeer-Umbau echt gelungen ist.

    Hach, ich könnte gleich morgen gehen...

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen