28. Januar 2014

Socken

Es ist ja nicht so, dass ich nur noch Perlen mache und gar nicht mehr handarbeite. In diesem Jahr habe ich bereits 4 Paar Socken gestrickt. Überwiegend mit der Hand, denn meine Strickmaschine hat einen Defekt und ich bekomme den Fehler noch nicht heraus.

lang yarns super soxx

merino meilenweit

lang yarns super soxx

Mitte Dezember hatte ich mir vorgenommen, ein paar unfertige Projekte endlich mal abzuschließen. Ich kramte also meine Granny Square Decke heraus und musste feststellen, dass es die Grundfarbe grau, mit der ich jedes Square umhäkelt hatte, nicht mehr zu kaufen gibt. Ein gutes Stück war bereits fertig zusammengehäkelt, da war guter Rat teuer.
Noch einmal zur Erinnerung: So sollte sie farblich einmal aussehen....

Jetzt wird sie etwas anders aussehen, aber mittlerweile habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet, denn ich habe mir eine neue Variante überlegt. Ich bin also fleißig am häkeln und befinde mich sozusagen im Endspurt. Ich hoffe, dass ich sie bis Anfang März fertig bekomme, dann hätte ich es innerhalb von 3 Jahren geschafft :)

27. Januar 2014

Implosionsfieber

Das Thema Implosionen lässt mich noch nicht wieder los. Meine bisherigen Ergebnisse sind immer noch nicht so, wie ich sie gern hätte, aber gestern ist mir dann doch die erste Linse gelungen, auf die ich ziemlich stolz bin, dass ich es überhaupt so hinbekommen habe:







Fire Lotus

22. Januar 2014

Mißlungene Versuche

Bei den vielen Stunden, die ich seit Anfang des Jahres am Brenner gesessen habe, waren auch einige mißlungene Versuche dabei, vor allem auch viel Bruch mit meiner neuen 35 mm Linsenpresse gepresst.
Da sitze ich schon mal 2 Stunden an einer großen Linse und hinterher kommt Bruch oder Häßlichkeiten aus dem Ofen. Aber auch die wollte ich festhalten:

Bruch und im Farbverlauf vertan
Es sollte ein Regenbogen werden, aber mit meiner Schutzbrille auf der Nase fallen die Farben oft anders aus und das heiße Glas hat auch noch einmal eine andere Farbe, da kann man sich leicht bei der Farbwahl vertun.
Diese Technik und in der Größe mag definitiv nicht gepresst werden, zumindest nicht von mir :)

Bruch

Inspiriert durch Beate habe ich mich mal wieder an einer Schneckenperle versucht. Grauselig, was dabei herausgekommen ist finde ich. Das blaue schillern ist auch nur bei dunklem Hintergrund zu sehen:)
Mit Silbergläsern komme ich immer besser zurecht. Mit neutraler Flamme aufgetragen, reduziert bis ein schöner Spiegelfilm zu sehen ist und danach überfangen klappt schon sehr gut. Leider verbrutzel ich mir danach beim weiterverarbeiten jedes mal den Glanz. Also weiter üben.

20. Januar 2014

eingearbeitete Implosionen

Mein Ziel war es, Implosionen zu können und einzuarbeiten in große Linsen. Versuch 2 und 3 sehen jetzt so aus:

die Blüte ist leider total verrutscht
hier ist die Blüte sehr schön, aber leider ungeeignet für die Seitenansicht

außerdem gebrochen
Das gute an den vielen Versuchen, die ich bisher unternommen habe......ich kann jetzt Decroic einarbeiten ohne dass es verbrutzelt oder schäumt, so wie bisher, darüber freue ich mich sehr.
Ich werde nach einer neuen Möglichkeit suchen, Implosionsblüten anzufertigen, um sie in Linsen einzuarbeiten, so ähnlich wie bei den Perlen von Anouk Jasperse, die Perlen von ihr finde ich einfach traumhaft schön.



18. Januar 2014

DIE perfekte Implosion

Gestern ist mir die für mich perfekte Implosion gelungen, den DIE Perfekte gibt es gar nicht, jede für sich ist schön und einzigartig:

Ekho/Triton Twister und Lauscha soft

es schillert sehr schön

die Staubgefäße sind schön herausgekommen und sehen seidig aus

die Blütenblätter sind schön gewölbt und fluffig

und der 3D Effekt ist deutlich zu erkennen


Leider hat es immer noch nicht "klick" gemacht bei mir und ich bin mir immer noch nicht sicher, wie es geht.
Und es gibt ein "aber", denn diese Implosion ist insgesamt nur 1,7 cm im Durchmesser (nur die Blüte noch kleiner), also sehr klein. Die Schönheit kann ich eigentlich nur unter der Lupe sehen oder auf dem Foto, das stark vergrößert wurde. Zuerst wusste ich gar nicht wohin denn nun mit der Implosion, dann habe ich kurzerhand eine schlichte schwarze Linse geperlt und sie in der Mitte drauf gesetzt. Jetzt kann ich sie wenigstens als Anhänger tragen:)

Juchuuu, ich bin total stolz, dass ich es geschafft habe nach so vielen Versuchen, aber es geht weiter, denn diese Art der Implosionen macht total viel Spaß und ich lerne unheimlich viel dabei.

17. Januar 2014

Implosionen 3. Versuchstag

Pandora mit Triton getwistet

CIM 904 mit Lila überfangen

RB Multicolor mit Triton getwistet
Leider werden sie immer noch nicht so, wie ich es gern hätte, aber ich übe weiter. Ich hätte die Blüten gern so, dass sie natürlich wirken, möglichst auch zentriert, die Farben sollen schön aussehen und die Blüten selbst sollen schön fluffig aussehen, so wie Wolken. Meistens werden sie mir zu platt.
Aber ich habe ständig neue Ideen, was ich nochmal verändern könnte, damit es gelingt.
Zuerst hatte ich ausprobiert, schneller oder langsamer runterzuschmelzen, danach dachte ich, ich müsste die Dots von der Masse her größer machen, danach hatte ich Idee (die sicherlich richtig war) nur ganz bestimmte Gläser zu benutzen, die, die besser kriechen. Das Multicolor eignet sich hervorragend für Implosionen finde ich. Zuerst hatte ich die Vermutung, dass mir größere Implosionen einfach gelingen als kleine, heute möchte ich probieren, ganz kleine zu machen, vielleicht ist das einfacher. Und neue Silbergläser probiere ich aus. Es wäre doch schön, wenn es im Inneren auch noch glitzern und funkeln würde :)
Und ganz eigentlich möchte ich ja Perlen machen, in die ich die Implosionen einarbeite, nur dafür müssen mir erst einmal die Implosionen selbst gut gelingen. Es ist ganz schön kniffelig bis es gelingt, aber es macht auch total viel Spaß und die Ergebnisse sehen schon so schön aus, auch wenn sie noch nicht perfekt sind.

16. Januar 2014

13. Januar 2014

Glas - Implosionen vom 12.1.14

Das Thema Implosionen interessiert mich seit Beginn meiner Perlenzeit. Dank meines neuen Ofens (kiln) und der neuen lentilpress mit 35 mm Durchmesser sind wieder viele neue Möglichkeiten offen, an die ich mich vorher nicht herangetraut hätte. Und ich habe wieder Zeit, mich neuen Techniken zu widmen und einfach auszuprobieren, welches Glas mit welchem harmoniert.
Ich stöberte im Internet, denn speziell Blüten als Implosionen eingebettet in Perlen möchte ich gern machen können. Ich stieß auf ein sehr gut bewertetes Tutorial im Internet von Ran Bearer Jr. und ich muss sagen, es ist fantastisch (fantastic). Innerhalb von ein paar Stunden kam es per Mail über den großen Ozean geflogen und auch wenn es eigentlich für Boro Glas geschrieben ist, finden sich dermaßen viele Erklärungen, Hinweise und Tipps inkl. Grundlagen und Farblehre darin, dass ich es mühelos auf unser Softglas übertragen konnte. Es gibt nicht nur diverse Skizzen für Blütenstringer in dem Tut, gute Erklärungen, sehr viele Fotos sondern auch Ron war super schnell mit der Übermittlung und bietet seine Hilfestellung bei Fragen an.
Ich kann das Tut aus ganzem Herzen empfehlen.

Meine allerersten Ergebnisse auf die ich sehr stolz bin:


Ich möchte möglichst perfekt arbeiten, daher heißt es jetzt üben, üben, üben...........


Vorher noch niemals probiert: Meine allererste Anhängeröse als Spacer gefertigt und an die Perle, die offmendrel gearbeitet wurde, angeschweißt. Das gefällt mir, denn dadurch entfällt das mir leidige verarbeiten der Perlen (biegen und fädeln) weg.



Ich habe soeben in unserem Glasperlenforum gelesen, dass kleine eingeschlossene Bläschen nicht gewünscht sind und man dann zu heiß gearbeitet hat, aber mir gefällt es und stört es in keinstem Falle...

...diese Schlieren vom Klarglas empfinde ich jedoch als störend.



Leider ist die Einarbeitung der Implosion ins Herz völlig fehlgeschlagen, dafür gefällt mir der Murini. Mein erster selbstgezogener Murini und jetzt probiere ich ab und an sie gut einzuarbeiten.




auf diesem Foto sieht man so schön, dass die Blüte außen hellblau und innen dunkelblau schillert
Ansonsten fehlt natürlich noch ein wenig Deko, aber nachdem ich die Implosion gefertigt hatte und im Ofen zwischengeparkt, das erste mal die Proportionen für die Riesenlinse ausgelotet hatte und für meine Verhältnisse megaviel Glas aufgetragen hatte, die Implosion aus dem Ofen balanciert, auf Temperatur gebracht und erfolgreich angebappt hatte, des weiteren Glas umfüttert, viel mir zwischenzeitlich fast der Arm ab. Nach über einer Stunde wird der Dorn samt Glas ziemlich schwer :) Als ich endlich so weit war zu pressen, freute ich mich sehr, dass die Glasmenge ungefähr passte. Also schnell die Linse warm gehalten und ein wenig Stringer aufgetragen und gewirbelt. Danach war meine Konzentration völlig weg und die Feinarbeiten hebe ich mir für´s nächste mal mit etwas mehr Routine auf.

Am Freitag, dem 10.1.14 war Herzenzeit:



mit "eingepflanzter" Frittenimplosion










5. Januar 2014

ein gesundes und frohes neues Jahr oder "pimp your Expedit"

Ich wünsche Allen ein gesundes und frohes neues Jahr!

Das ist der eigentliche Grund, weshalb ich so selten gebloggt habe die letzte Zeit. Ich war wochenlang stillgelegt durch immer neue Erkältungen. Das hieß schonen, schonen, schonen. Das einzige, was ich zum Ende des letzten Jahres gemacht habe ist häkeln. Ein paar Projekte möchte ich endlich abschließen, habe aber noch nicht wirklich etwas vorzeigbares geschafft.


Jedoch seit Anfang des neuen Jahres bin ich wieder gesund und voller Schaffensdurst. Ich habe meinen Arbeitsplatz komplett neu gestaltet, aufgeräumt, sortiert und viel Platz ist entstanden dank Ikea und Expedit :)

Expedit 2 x 6, der untere Teil ist fast fertig
Der Vitrinenschrank ist noch nicht fertig eingeräumt, die oberen 4 Schrankeinsätze fehlen noch und bisher sind auch erst 1,5 von 4 der unteren Schrankeinsätze mit Glasregalen gefüllt, aber dafür immerhin mit Beleuchtung:)

man sollte es nicht meinen, aber ich benötige schon wieder Glas
Siehst Du die eine Stange türkis dort rechts in der Mitte, die ganz alleine herausragt? Oder in der unteren Mitte die 4 Stangen weiß? Das sind die letzten und ohne weiß geht´s ja gar nicht.



Dafür sind die Glasmöbelknöpfe schon fertig und in Wirklichkeit sieht es natürlich noch viel schöner aus als auf den Fotos :)







Nur der Murmelperlenmöbelknopf ist gebrochen. So wie die anderen.........seit Wochen bin ich immer mal wieder dabei und versuche ein Herz in einer bestimmten Technik zu perlen. Immer wieder bricht es und ich bekomme einfach nicht heraus, woran es liegt.
Ein richtiges Trauerspiel....

das war das erste Herz seiner Art

danach kam Versuch 2 mit etwas anderen Gläsern

dies ist mittlerweile Versuch Nummer 4

auch wieder gebrochen

schnell noch von vorn fotografiert, bevor es ganz durchbricht, schnief