30. September 2012

Uliza 2 (la Strada) Jacke begonnen

Vor ca. einem Jahr hatte ich bereits eine Uliza Jacke gestrickt. Ich mag sie so gern, dass ich noch eine zweite Variante stricken möchte.
Das Originalmodell heißt la Strada und ist von Hanne Falkenberg. Die Anleitung gibt es nur als Strickpackung zusammen mit Shetlandwolle für knappe 100 € zu bestellen. Das gebe ich nicht für Shetlandwolle aus, die evtl. sehr kratzig sein kann. Außerdem ist das Modell sehr kastig geschnitten, daher hat sich eine fleißige Strickerin die Mühe gemacht, den Schnitt etwas abzuändern und uns die Anleitung kostenlos zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank dafür!
Gestern kam meine heiß ersehnte Kauni Wolle in Regenbogenfarben zusammen mit anthrazit und ich habe sofort begonnen zu stricken.

die drei bunten Knäule haben die gleiche Farbe, echt erstaunlich

Aufgrund der Erfahrung beim stricken meiner ersten Uliza habe ich ein paar Änderungen in der Anleitung vorgenommen. Den Anschlag habe ich mit Nadelstärke 4 gemacht, den Rest stricke ich mit 3,0 und den Halsausschnitt habe ich größer gestrickt.

Und ein paar Perlen habe ich natürlich auch noch gedreht am Wochenende:


25. September 2012

Perlen vom letzten Wochenende

noch mehr Perlen für Weinstopfen

 In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder Modulperlen hergestellt. Ich wollte mir ein schönes Armband, überwiegend in schwarz, machen. Jetzt ist es endlich vollbracht und ich bin zufrieden.


diese kleine Spielerei hat mir sehr viel Spaß gemacht :)
Seit vorgestern haben wir wieder die Heizung angestellt. Bei dem Gruselwetter zur Zeit, war mir schon nach Schneemännchen zumute.

22. September 2012

Perlen für Weinstopfen

Eine andere Idee, mit Perlen Gebrauchsgegenstände zu verzieren, sind Weinstopfen.
Ich habe einige bestellt und schon einmal mit den Perlen begonnen.

ich übe immer noch Frösche, leider ist die Perle gesprungen


mein erster Igel


alle Perlen haben einen Durchmesser von 2 cm


meine erste Maus....


....hat mehrere Fotos verdient, ich finde sie soooo süß





Alle Aufsätze sind off mandrel hergestellt, also ohne Dorn und Loch. Diese Art Perlen herzustellen, gefällt mir besonders gut, weil ich gern langsam und gemütlich perle. Es hat soooo viel Spaß gemacht, ich konnte gar nicht wieder aufhören.
Sobald die Stopfen eingetroffen sind, mache ich noch ein Foto von den fertigen Flaschenstopfen.

Schon bevor ich anfieg Glasperlen zu drehen, liebte ich diese kleinen Frösche aus Glas. Vor einiger Zeit habe ich eine zweite Figur gesehen.......ich liebeVögel.
Diese kleinen Vögel gefielen mir besonders gut, sodass ich einige Versuche unternommen habe.
Hier meine ersten beiden Versuche (Vögel am Strand):

Vorderseite

Rückseite


21. September 2012

Lacetuch Lazy Nirva ist fertig

Mein neues Lacetuch, gestrickt nach einer Anleitung von der WollLust ist fertig:

gestrickt aus 100 % Alpacawolle von Zitron mit Nadelstärke 3,5

Für das Tuch war ein anderes Garn mit einer doppelt so langen Lauflänge angegeben und ich habe bis zum Schluss geschwitzt, ob 1 Knäul=600 m wohl ausreichen. Es hat gerade eben so ausgereicht:)
Ein traumhaft schönes Garn dieses Alpacalacegarn von Zitron. Es ließ sich herrlich leicht verstricken.








19. September 2012

Modulperlen, Spacer und Anderes

In den letzten Tagen war ich soooo fleißig, wie ihr auf den Fotos sehen könnt:
50 einfarbige Großlochperlen auf Wunsch ...

....immer wieder Glitzer....

...und noch mehr Modulperlen. 
Das Einkleben der Silberhülsen mag ich gar nicht, denn ich habe mir dummerweise 2-Komponentenkleber gekauft, der innerhalb von 2 Minuten trocknet:(


Knopf für meine neue und handgefertigte Handtasche

Ich habe mir zwei neue Werkzeuge gegönnt, die ungefähr zeitgleich eintrafen. Jetzt heißt es immer wieder üben, üben, üben....

Beadroller für unterschiedliche Rillenperlen, das geht schon ganz gut

Spacermax für flache Scheiben, schwierig, schwierig, schwierig

naive Kunst - Perle von Jutta

und wie ich sie vorerst gefädelt und getragen habe


17. September 2012

12. September 2012

Stringerarbeiten mal bunt mal schwarz/weiß

Wie bereits geschrieben, übe ich weiterhin Stringermalerei mit immer dünner werdenden Stringern.
Damit auch etwas tragbares dabei herauskommt, habe ich Ornela Elfenbein auf transparente Gläser gewickelt, da sich im Elfenbeinstrich eine feine dunklere Linie bildet.





Aus diesen grau-weißen Perlen fädel ich mir eine Kette mit Armband.

Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, ob ich sie mattieren soll oder nicht. Auf diesem dunklen Foto sieht man in der Mitte 2 mattierte Perlen. Ich finde, beides sieht schön aus

11. September 2012

meine ersten Candybeads

Ich liebe die Candybeads a la Suzanne Noordewier und habe mich daran versucht:

Diese Technik besteht zum einen aus filigraner Stringermalerei und zum anderen aus bestimmten Gläsern, die miteinander reagieren.

Mein erster Versuch frei Nase und ohne Tutorial:

hier die eine Seite der Perle
hier die Gegenseite

und hier die Draufsicht
Da ich noch nicht so viel Erfahrung habe, welches Glas mit wem wie reagiert und mir das mühsame herumprobieren ersparen wollte, habe ich mir danach ein Tutorial von Suzanne Noordewier gekauft.

mit dieser Seite des zweiten Perlenversuchs bin ich sehr zufrieden

die andere Seite sieht auch schon schön gleichmäßig aus

die Draufsicht: die XXX aus dünnstem Stringer muss ich dringend noch üben :)
Und der nächste 2. Versuch nach Rezept gleich hinterher:

Seite 1: bei dieser Perle sind mir beide Seiten nicht so gut gelungen

Seite 2

dafür gefällt mir die Draufsicht einigermaßen gut
Die letzten beiden Perlen habe eine Größe von ca. 2,6 cm Durchmesser. Zuletzt habe ich noch versucht, eine Mini-Candy-Perle zu brutzeln, aber meine Konzentration hatte schon zu sehr nachgelassen:


Es macht mir total viel Spaß mit den fröhlichen Farben herumzuexperimentieren, jetzt heißt es üben, üben, üben.....