14. Mai 2012

Sockengeschenk

Ich stricke ja wirklich schon sehr sehr lange und viel. Ungefähr 33 Jahre. Und genauso lange stricke ich Socken. Ich weiß nicht, wieviele Paare ich mittlerweile verschenkt und zum selber tragen gestrickt habe, es sind sehr viele. Auf jeden Fall habe ich neulich gründlich aufgeräumt und ausgemistet in meinem Woll-Lager. Und wie ich so ins Gespräch kam mit meiner Nachbarin, fragte sie mich, ob ich nicht Sockenwollreste für ihre 80-jährige Mutter hätte. Die strickt so gern Socken.
Ich habe mich total gefreut, die Reste noch zu einem guten Zweck verschenkt zu bekommen.
Erst wollte ich ja eine Patchworkdecke stricken aus den Resten, aber das viele zusammennähen mit der Hand ist nicht so meins.
Und vorgestern klingelte es an meiner Haustür und meine Nachbarin brachte mir ein paar schöne rote Socken, gestrickt von ihrer Mutti, als Geschenk vorbei.
Ich habe mich so riesig darüber gefreut. Nicht nur, dass diese Socken von der Farbe und vom Kuschelgehalt her ein Traum sind, es ist das erste Paar Socken, dass mal jemand für mich gestrickt hat :)


1 Kommentar:

  1. Liebe Isa,
    ja, das ist wirklich schön, wenn die Wollreste noch Verwendung finden. Und dann ein so schönes Dankeschön zu bekommen. Wunderbar!!!
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen